Brav, bieder, braun – Deutschlands neue rechte Mitte

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 05/09/2017
19:30

Veranstaltungsort
Hundertwasser Bahnhof Uelzen

Kategorien


Ob in der Kneipe, im Schützenverein, beim Sport oder in der Kirchengemeinde; die Diskussionen verändern sich: Ein neues (altes) Familienmodell gilt wieder als Norm: die Frau am Herd, der Mann als Ernährer. Die Verfassungsmäßigkeit der »Ehe für alle« wird von einer Partei in Frage gestellt. Die alte NPD-Parole „Kriminelle Ausländer raus“ gilt als gesetzt. „Volkes Stimme“ scheint rechter geworden zu sein und erstmals seit Kriegsende gibt es wieder eine deutschlandweite, rechts-konservative Bewegung, deren Mitglieder sich trotz menschenverachtender Positionen als Maßstab für die Gesellschaft: die sogenannte bürgerliche Mitte. Wer sind die Protagonisten, die die Diskussion anheizen und bestimmen?
Dieser Frage geht Andreas Speit in seinem Buch „Bürgerliche Scharfmacher – Deutschlands neue rechte Mitte“ auf den Grund und wird sie zur Diskussion stellen:

Dienstag, 5. September 2017
19.30 Uhr
Veranstaltungsraum im Lässig
Im Hundertwasserbahnhof
Friedensreich-Hundertwasser-Platz 1
29525 Uelzen

Der Hamburger Sozialwissenschaftler und Publizist Andreas Speit befasst sich seit 1991 mit der Entwicklung der extremen Rechten. Er wurde u.a. ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award (2008) und hat für die Bundeszentrale für politische Bildung gearbeitet. Zurzeit schreibt er regelmäßig für die taz – die tageszeitung.

Das Uelzener Bündnis für Demokratie und Toleranz hat sich im vergangenen Jahr gegründet und tritt für eine demokratische Kultur und solidarische Gesellschaft ein. Wir sind ein Zusammenschluss von Gewerkschaften, Parteien, des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises, der Antifa, und Einzelpersonen.