Marktradikal, national, unsozial!

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 23/08/2016
19:30

Veranstaltungsort
Bahnhof (Veranstaltungsraum, oben)

Kategorien


Die Wirtschafts – und Sozialpolitik der AfD

Die AfD verkauft sich als Anwalt des “kleinen Mannes” – des kleinen deutschen Mannes. Ihr Programm spricht eine andere Sprache: sie will Reiche reicher machen und Gering- und Normalverdiener mehr belasten. Reiche sollen laut AfD noch weniger zum Gemeinwohl beitragen, die Erbschaftssteuer soll abgeschafft und eine Vermögenssteuer verhindert werden. Die soziale Frage wird nicht durch eine Umverteilung zwischen Arm und Reich beantwortet,sondern zwischen innen und außen, das heißt zwischen den völkisch Deutschen und denen, die “nicht dazugehören”.

Im Rahmen der Kampagne »Aufstehen gegen Rassismus« lädt das Uelzener Bündnis für Demokratie und Toleranz den Soziologen Andreas Kemper zu einem Vortrag über die Wirtschafts- und Sozialpolitik der AfD ein. Andreas Kemper hat bereits in mehreren Publikationen die Entwicklung und die Programmatik der AfD kritisch analysiert. Unter dem Titel “Marktradikal, national, unsozial!” stellt er die AfD Politik in ihrer Breite vor und ordnet sie politisch ein.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.